Bis 8. November 2015 können noch ausgewählte Werke aus der Dresdner Gemäldegalerie im Winterpalais des Prinzen Eugen betrachtet werden. Uns gefiel besonders das »Vogelnest im Fruchtkorb«, von Abraham Mignon, weil es unglaublich präzise und virtuos gearbeitet ist. Mignon wurde 1640 in Frankfurt am Main geboren. Sein Vater brachte ihn bei dem Stilllebenmaler Jacob Marrel unter, der ihn um 1660 zu sich nach Holland holte. 1676 kehrte er in seine Heimatstadt zurück, wo er auch Maria Sibylla Merian unterrichtete. Drei Jahre später, mit 39 Jahren, verstarb er in Utrecht.

Der Link zur Ausstellung

Ein Artikel der Dänischen Nationalgalerie befasst sich anläßlich der Restaurierung eines Gemäldes von Abraham Mignon mit der Maltechnik des Meisters.
Revealing the Secrets of a Master Flower Painter