Sieht auf den ersten Blick wie eine badende Riesin aus? Und auf den zweiten Blick wirkt es auch noch verdammt realistisch. Darum steckt man diese Art der Malerei gern in die Schublade Hyperrealismus. wir sind große Fans jeder Art illusionistischer Malerei, auch Trompe-l’œil genannt, und von einem neuen Vertreter dieser unterschätzten Kunst, dem Hawaianer Sean Yoro aka Hula. Er kombiniert stand up paddling mit großem künstlerischen Können. Seine Utensilien transportiert er stilbewußt, weil cooler Wellenreiter – nicht in einem Schlauchboot sondern per Surfbrett zu den verotteten Hafenanlagen – zumindest fürs Fotoshooting.